Kornweihe - Jagd- und Territorialverhalten im Winter

Kornweihe - Jagd- und Territorialverhalten im Winter

9,80 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Mit der 2020 herausgegebenen Sonderpublikation „Alters- und Geschlechtsbestimmung der Kornweihe“ haben wir unseren Leserinnen und Lesern erstmals die Möglichkeit eröffnet, feldornithologische Forschung an „vorderster Front“ durch die Präsentation soeben erhobener neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse miterleben zu können. Mit den im letzten Jahr vorgestellten Forschungsergebnissen ist eine Grundlage für weitergehende Untersuchungen an dieser in Deutschland akut vom Aussterben bedrohten Greifvogelart geschaffen worden. So konnte etwa das Verhalten „weibchenfarbiger“ Kornweihen erstmals geschlechts- und bis zu einem gewissen Grad auch altersspezifisch zugeordnet werden. Dieses Jahr sitzen wir wieder in der ersten Reihe, wenn es ­darum geht, die kürzlich erhobenen Erkenntnisse zur Analyse des Sozialsystems der Korn­weihe im Winterquartier einzusetzen. Untersuchungen hierzu blieben bislang weitgehend auf deren spektakuläre und daher für Ornithologen attraktive Gemeinschaftsschlafplätze beschränkt. Über das Verhalten der Vögel in ihren Nahrungshabitaten während des Tages war wenig bekannt. Die deutliche Dominanz weiblicher Kornweihen gegenüber Männchen aller Altersklassen ist eine neue Erkenntnis, die erst aufgrund der zuvor herausgearbeiteten und bislang in der bestehenden Literatur nicht selten falsch dargestellten Unterscheidungsmerkmale festzustellen war. In der vorliegenden zweiten Sonderausgabe wird das auf Energieeinsparung ausgelegte winterliche Territorialsystem in bislang nicht vorhandener Ausführlichkeit analysiert und fotografisch dargestellt. Das Territorialverhalten drückt sich in spezifischen Lautäußerungen sowie durch bestimmte interaktive Verhaltensweisen und eine typische Körperhaltung, die Kong-Stellung, aus. Schwächere Artgenossen werden angegriffen und von dominanten Weibchen verdrängt, gegebenenfalls wird ihnen die Beute abgenommen. Obwohl das Territorialverhalten innerhalb der Art besonders ausgeprägt ist, verteidigen vorrangig weibliche Kornweihen ihre Nahrungsreviere oft auch gegenüber Mäusebussarden, Raufußbussarden, Rotmilanen und Turmfalken. Anhand von Beobachtungen und Fotosequenzen wurden darüber hinaus die grundlegenden Abläufe während des Beutestoßes aus dem Flug heraus näher beleuchtet und Unterschiede zu den in denselben Jagdgebieten nachts jagenden Eulen diskutiert. Hierbei stellte sich heraus, dass allen voran die Kornweihe aufgrund ihrer überragenden Flugeigenschaften in der Lage ist, geradezu weltmeisterliche Manöver auf engstem Raum in kürzester Zeit zu fliegen. Bis zum finalen Zugriff können dabei Richtungskorrekturen vorgenommen werden. Anhand Fotodokumentation wird zudem anschaulich erklärt, welchen Nutzen die Weihen aus der gattungsspezifischen typischen V-förmigen Flügelhaltung während der Gleitphasen ziehen.


Diese Ausgabe kann für eine Schutzgebühr über 9,80 Euro bestellt werden. Nur 6,50 Euro werden berechnet, wenn Sie diese zusammen mit der aktuellen VÖGEL-Ausgabe 1/2022 oder dem Extra Greifvögel ordern. Bei Abschluss eines Eulen- oder Habicht-Abos ist sie ebenfalls enthalten – jeweils solange der Vorrat reicht.